Menü

Linux-Desktop-Umgebung KDE 4.0 soll Ende Oktober kommen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 308 Beiträge

Das KDE-Team hat ein offizielles Erscheinungsdatum für das nächste große Release der freien Desktop-Umgebung für Linux- und Unix-Systeme festgelegt. Wie dem Meilensteinplan der KDE-Techbase zu entnehmen ist, soll KDE 4.0 am 23. Oktober freigegeben werden.

Für den 1. April planen die Entwickler das Einfrieren der in den KDE-Bibliotheken (kdelibs) enthaltenen Subsysteme; ein erstes Alpha-Release könnte am 1. Mai bereitstehen. Ab dem 1. Juni soll ein Feature Freeze gelten. Von diesem Zeitpunkt an will das Release-Team keine neuen Funktionen mehr aufnehmen. Der Fokus liegt auf Fehlerbereinigung und Stabilisierung. Der Ende Juni startende Beta-Zyklus soll am 25. September in einen ersten Release-Kandidaten münden.

Die vierte Auflage der populären grafischen Oberfläche liegt aktuell im dritten Entwicklerschnappschuss vor. Im Vergleich zu KDE 3.5 soll das kommende Release eine Reihe wichtiger Neuerungen bringen. Unter der Haube zählen dazu vor allem die Umstellung auf das IPC-Nachrichtensystem D-Bus und die Hardware-Integrationsschicht Solid. Für ein aufgefrischtes Äußeres zeichnet unter anderem das Artwork-Projekt Oxygen verantwortlich. (akl)