Menü

Linux-Kernel 2.6.16 mit Cluster-Dateisystem veröffentlicht

Linus Torvalds hat nach über zwei Monaten Entwicklungszeit Linux 2.6.16 freigegeben. Zu den größten Neuerungen zählt das Cluster-Dateisystem OCFS2, verbesserte Locking-Mechanismen für kritische Codebereiche, komplette Unterstützung für den Cell-Prozessor und Verbesserungen der Stromsparmechanismen bei diversen Treibern. Zudem kamen allerlei neue und überarbeitete Treiber für zuvor nicht unterstützte Hardware hinzu.

Die neue Kernel-Version steht über kernel.org oder in Kürze auch über dessen deutsche Mirror zum Download bereit. Sämtliche Änderungen listet das ausführliche Changelog.

Anzeige

Eine detaillierte Erläuterung zu den bedeutsamsten Neuerungen des Linux-Kernel 2.6.16 bringt heise open: (thl)

Anzeige