Menü

Linux-Kernel 2.6.36 freigegeben

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 107 Beiträge
Von

Ausnahmsweise nicht größer als der Vorgänger, aber dennoch voller Neuerungen: Linus Torvalds hat vergangene Nacht den Linux-Kernel 2.6.36 veröffentlicht, der unter anderem mit verschiedenen Performance-Verbesserungen, der Sicherheitserweiterung AppArmor und einer KDB-KMS-Debug-Shell aufwartet.

Zudem verbessern wie immer hunderte neuer oder überarbeiteter Treiber die Hardware-Unterstützung des Linux-Kernels erheblich – neu ist etwa ein Treiber für Fermi-Grafikchips und dutzende Treiber für Infrarot-Hardware. Ein Artikel auf heise open bietet einen Überblick über diese und viele andere wichtige Verbesserungen; am Ende wagen wir zudem einen Ausblick auf die Neuerungen, welche die Linux-Version 2.6.37, die möglicherweise noch zu Weihnachten erscheint, enthalten könnte:

Eine detaillierte Einsicht in die Neuerungen liefern die in den vergangenen Wochen bei heise open publizierten Artikel der Kernel-Log-Mini-Serie "Was 2.6.36 bringt":

  1. Unterstützung für Grafik-Hardware
  2. Dateisysteme, Storage und Netzwerk
  3. Infrastruktur
  4. Treiber

(thl)