Menü

Linux-PDA Yopy (fast) verfügbar

vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

G.Mate hat jetzt ein Development Kit für den Linux-PDA Yopy fertig gestellt, das auch eines der mittlerweile geradezu mythischen Geräte enthalten soll. Der Yopy hatte vor fast einem Jahr auf der CeBIT 2000 für Aufsehen gesorgt: Mit Farbdisplay, Handschriftenerkennung und Internet-Zugang schien er einen neuen Trend – die Linux-PDAs – einzuläuten. Obwohl das Gerät damals schon nahezu fertig wirkte und allgemeine Begeisterung auslöste, wurde es danach still um den Yopy: Immer neuen Ankündigungen folgten immer neue Verzögerungen. Außerhalb von Messen wurde das Gerät bislang noch nicht gesichtet.

Jetzt scheint das Warten ein Ende zu haben: G.Mate bietet im Internet sein Yopy Development Kit (YDK) für 790 US-Dollar an. Enthalten sein soll natürlich ein komplett ausgestatteter Yopy inklusive mobilem Linux, diversen Anwendungen, einem GNU-C- und -C++-Compiler sowie einem Remote Debugger (gdb). Als Entwicklungssystem kommt ein x86-PC mit Debian 2.2 oder Red Hat 6.1 zum Einsatz; die Verbindung zwischen Host und Yopy läuft über PPP via seriellem Kabel. Ein "YOPY Developer's Manual" liegt auf CD bei. (odi)