Menü

Linux Presentation Day 2019: Veranstaltungen in mehr als 30 Städten angekündigt

Ab dem 18. Mai vermittelt der LPD interessierten Neulingen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden praxisrelevantes Linux-Wissen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

In über 30 deutschen Städten sowie an mehreren Veranstaltungsorten in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden findet ab kommendem Samstag, dem 18. Mai 2019, der Linux Presentation Day (LPD) statt.

Die zweimal jährlich stattfindende nichtkommerzielle Veranstaltung wurde 2015 durch Hauke Laging von der Berliner Linux User Group (BeLUG) ins Leben gerufen. Sie soll vor allem Einsteigern einen praxisrelevanten Einblick in die Nutzung von Linux und freier Software vermitteln, Hilfestellung bei Problemen sowie die Gelegenheit bieten, Fragen rund um das freie Betriebssystem zu stellen.

Die Organisation erfolgt dezentral durch regionale Linux User Groups, teilweise aber auch durch Linux-interessierte Privatpersonen, Vereine oder Unternehmen. Zum Kerntermin des LDP.2019.1 am 18. Mai laden unter anderem Organisatoren in Braunschweig, Dresden, Frankfurt an der Oder, Gotha, Hamburg, Nürnberg und Zwickau ein. Einige Veranstaltungen finden etwas zeitversetzt (Ende Mai beziehungweise im Juni) statt.

Alle Termine – auch die für den LPD.2019.2 in der zweiten Jahreshälfte (Kerntermin 16. November 2019) – finden Interessierte auf der zentralen Webseite des LPD als Liste und als Landkarte. (ovw)