Menü

Linux Professional Institute erweitert Prüfungsangebot auf Deutsch

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 173 Beiträge

Das Linux Professional Institute (LPI), weltweiter Anbieter von distributionsneutralen Linux-Zertifizierungen, bietet ab dem 3. Mai nun auch die Prüfungen LPI 201 und 202 in deutscher Sprache an. Damit will die Organisation die beiden Examen, die zusammen die zweite Zertifizierungsstufe LPIC-2 ("Intermediate Level Administration") bilden, einem größeren Kreis von Teilnehmern zugänglich machen.

Auf die Wichtigkeit einer deutschen Fassung der bisher nur auf Englisch verfügbaren LPIC-2-Prüfungen hatte die deutsche LPI-Tochter LPI e.V. German wiederholt hingewiesen. Nach Japan steht Deutschland weltweit an zweiter Stelle bei den abgelegten LPI-Zertifizierungen. Die Level-1-Prüfungen bietet das LPI bereits seit einiger Zeit auch auf Deutsch an. Wie auch die englischen Versionen lassen sich die deutschen Prüfungen bei den beiden großen Testzentren Thomson Prometric und Pearson VUE ablegen.

Der LPI e.V. German ist mit einem eigenen Stand auf dem LinuxTag 2006, der diese Woche in Wiesbaden stattfindet, vertreten. (akl)

Anzeige
Anzeige