Menü

Linux im Weltraum

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 128 Beiträge

Zum ersten Mal setzt Honeywell Aerospace, Hauptauftragnehmer des Space Technology 8 (ST8) Dependable Multiprocessor Project der NASA, für eine Raumfahrt-Mission auf Linux. Das Carrier Grade Linux des Realtime-Spezialisten Wind River soll als Basis für das Projekt dienen, das eine neue Generation Supercomputer für Raumfähren entwickelt. Wind River Linux ist explizit für den Einsatz in der Fahr- und Flugzeugindustrie oder der Raumfahrttechnik gedacht und findet zum Beispiel auch Verwendung in einem Marine-Flugzeug von Boeing.

Der Dependable Multiprocessor soll es dem Raumfahrzeug ermöglichen, die ermittelten Forschungsdaten sofort selbst zu verarbeiten und auf deren Grundlage Entscheidungen über die Beobachtungen zu treffen, statt die Information an die Erde schicken zu müssen und auf eine Antwort zu warten. Die erste ST8-Mission ist für 2009 geplant. (akl)

Anzeige
Anzeige