Menü

Linux rechnet in Apples XGrid-Cluster

vorlesen Drucken Kommentare lesen 280 Beiträge

Mit der im Januar vorgestellten XGrid-Software von Apple ließen sich bisher nur Mac-OS-X-Rechner zu einem Cluster zusammenschließen. Daniel Cote vom Ontario Cancer Institute der University of Toronto hat nun eine Software vorgestellt, um anderen Unix-Systemen in einer XGrid-Gruppe Rechenaufgaben zuzuweisen. Die Software läuft unter Debian und Red Hat Linux, wurde aber auch schon unter Darwin und ein wenig unter Solaris getestet. Als Cluster-Koordinator und zur Cluster-Nutzung ist weiterhin ein Macintosh mit Mac OS X nötig. (adb)