Menü
heise-Angebot

Linux statt Windows: Einfach ausprobieren und bei Gefallen wechseln!

Ein Blick auf andere Betriebssysteme lohnt sich: c't hat sich Linux Mint als Alternative zu Windows 7 und Windows 10 angesehen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2173 Beiträge
Linux statt Windows: Einfach wechseln

Darf's mal was anderes sein? c't stellt Linux Mint als Windows-Alternative vor!

Das Support-Ende von Windows 7 naht, Windows 10 nervt mit kaputten Updates und dessen Datenschutz lässt zu wünschen übrig. Das ist eine gute Gelegenheit einen Blick auf Alternativen zu werfen. c't zeigt in seiner aktuellen Ausgabe, wie man Linux Mint ganz gefahrlos ausprobiert und zwar ohne Windows endgültig den Rücken zu kehren.

Viele Nutzer haben Windows 7 lieb gewonnen. Wie ein Damoklesschwert hängt das kommende Support-Ende über ihnen – am 14. Januar 2020 ist es soweit. Der Nachfolger Windows 10 muss sich Kritik gefallen lassen: Die (halbjährlichen) Windows-Updates haben sich mehrfach als tückisch herausgestellt. Und Microsofts Datenschutzpolitik unter Windows 10 verunsichert viele.

Also genau die richtige Zeit, sich nach Alternativen umzuschauen. In der aktuellen Ausgabe der c't stellt die Redaktion Linux Mint vor. Dabei geht es nicht darum, Windows vollständig zu ersetzen, sondern Linux Mint neben Windows einzurichten, auszuprobieren und zu entscheiden, ob es als Alternative für den eigenen PC-Alltag taugt.

Für all die Fragen, die sich beim Eingewöhnen in eine neue Desktop-Umgebung so stellen, gibt es eine FAQ, die sich von Hardware-Einrichtung bis zum Firmen-WLAN etwaigen Hürden bei der Verwendung von Linux Mint widmet. Aber auch das Anpassen von Mint an die Gewohnheiten der Windows-7-Anwender wird erläutert.

Wie kann man seine Dateien unter Linux weiter nutzen? Gehen die alten Office-Dokumente noch auf? Lässt sich die teuer gekaufte Musik unter Mint weiterhin hören? Wie gleicht man E-Mails, Kontakte und Browser-Einstellungen zwischen Windows zu Linux ab? Das sind Fragen die sich sofort stellen, wenn man vor dem noch unberührten Mint-Desktop sitzt. Beantwortet werden sie vom letzten Artikel der Reihe.

Lesen Sie mehr über den sanften Wechsel zu Linux Mint in der aktuellen c't 9/2019. (mls)