zurück zum Artikel

LinuxTag 2000 in Stuttgart

Nach fünf erfolgreichen Veranstaltungen an der Universität Kaiserslautern findet der diesjährige LinuxTag vom 29.6. bis 2.7.2000 im Messezentrum Stuttgart statt. Die Veranstalter tragen damit dem Wachstum der Besucherzahlen Rechnung: Mit 7000 Besuchern sei man 1999 an die Grenze des an einer Universität Möglichen gestoßen. Für den LinuxTag 2000 erwarten die Organisatoren deutlich über 10.000 Besucher.

Am grundlegenden Konzept des LinuxTag soll sich jedoch nichts ändern: Der Eintritt ist für Besucher nach wie vor frei; ausstellende Firmen, die mit Open-Source-Software Geld verdienen, finanzieren die kostenlose Präsentation von nicht-kommerziellen Projekten. Ein internationales Vortragsprogramm, Diskussionen mit Vertretern von Wirtschaft, Politik und IT-Branche sowie ein Jobforum begleiten die Ausstellungen.

Um der gestiegenen Bedeutung von Linux in Unternehmen Rechnung zu tragen, findet im Rahmen des LinuxTag 2000 erstmals ein Business-Kongress statt. Hier sollen Themen wie IT-Sicherheit, rechtliche Aspekte freier Software, kommerzielle Anwendungen unter Linux und Support zur Sprache kommen. IT-Entscheider können sich anhand von Fallstudien über die Einsatzbereiche freier Software informieren.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage[1] des LinuxTag 2000. (odi[2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-21805

Links in diesem Artikel:
[1] http://hyperion.linuxtag.uni-kl.de/lt2k/deutsch/
[2] mailto:odi@ix.de