Menü

LinuxTag 2012 mit Besucherzuwachs

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Am gestrigen Samstag ging in Berlin der achtzehnte LinuxTag zu Ende. Laut den Veranstaltern fanden gut 12.000 Besucher in den vergangenen vier Tagen den Weg zum Messegelände Berlin; das entspricht einem Zuwachs von rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

In der Ausstellung präsentierten sich 41 Unternehmen und 80 freie Projekte. Der Server-Hersteller Thomas Krenn AG präsentierte seine neuen Nagios-Plug-ins zur Überwachung von Serverhardware und GPUs. Die ownCloud-Community stellte Version 4.0 seiner Synchronisierungssoftware vor. Das Navit-Projekt zeigte die neue iPhone-Version der freien Navigations-Software; das Kanotix-Team veröffentlichte eine neue Kanotix-Version.

Themenschwerpunkte des freien Vortragsprogramms mit rund 200 Vorträgen waren Android, Enterprise Storage mit Fokus auf SSDs sowie und Systemmanagement (Monitoring, Konfigurationsverwaltung). In einer Podiumsdiskussion forderten Netzpolitiker verschiedener Parteien faire Bedingungen für Open Source. Das Linux Professional Institute (LPI) führte erstmals Tests der neuen Prüfung Linux Essentials durch (siehe Kommentar Linux als Schulfach). (odi)

Anzeige
Anzeige