Menü

LinuxTag: Global File System unter GPL

vorlesen Drucken Kommentare lesen 282 Beiträge

GFS, das ursprünglich von Sistina entwickelte und dann kommerziell vertriebene Global File System, ist seit dem 24. Juni unter der GPL verfügbar, wurde im Rahmen eines Vortrags auf dem LinuxTag in Karlsruhe bekannt.

Damit setzte Red Hat einen Teil der nach dem Aufkauf von Sistina im Dezember 2003 getroffenen Vereinbarung um, sämtliche Sistina-Produkte als Open-Source-Software im Rahmen eines Abonnements im ersten Halbjahr 2004 verfügbar zu machen. Globale Filesysteme ermöglichen die gemeinsame Benutzung von Festplatten beziehungsweise Massenspeicher-Blockdevices an verschiedenen Servern und sind besonders für Linux-Serverfarmen interessant, die schnell auf sich häufig ändernde große Datenbestände zugreifen müssen. (Dirk Wetter) / (jk)