Menü

LinuxTag: KDE startet Fundraising-Kampagne

vorlesen Drucken Kommentare lesen 297 Beiträge

Auf dem LinuxTag und seiner Projektseite hat der KDE e.V. ein neues Mitgliederprogramm mit dem Slogan "Join the Game" gestartet. Für einen jährlichen Beitrag von 100 Euro kann jeder den Status eines "Supporting Member" im KDE e. V. erlangen. Das Geld soll für die Finanzierung der IT-Infrastruktur, Entwicklertreffen, Messeauftritte und die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Vereins verwendet werden.

Besonders wichtig ist dem KDE e.V. die Integration der neuen Mitglieder in die Community. So werden sie alle drei Monate einen Quartalsbericht über die Tätigkeiten des Vereins erhalten und haben die Möglichkeit, bei der Hauptversammlung auf der KDE-Konferenz Akademy dabei zu sein. Das Abstimmungsrecht bleibt allerdings regulären Mitgliedern vorbehalten.

Unter allen, die sich auf dem LinuxTag für eine Mitgliedschaft registrieren, lost der KDE e.V. vier Neumitglieder für ein Abendessen mit KDE-Entwicklern am kommenden Freitag aus. Alle, die nicht in Berlin sind, können sich unter jointhegame.kde.org anmelden. Zwei prominente "Supporting Members" konnte der Verein schon begrüßen: Georg Greve, Gründer der Free Software Foundation Europe und Vincent Untz, Release Manager von Gnome. (amu)