Live-Linux Grml 2010.04 bekommt VNC-Modus und erkennt Host-Raids

Das Grml-Projekt hat die Version 2010.04 der auf Debian basierenden Live-Linux-Distribution für Admins veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen sind ein VNC-Modus und die automatische Konfiguration von Host-Raids.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Mirko Dölle

Von der vor allem bei Administratoren beliebten Live-Linux Grml ist die Version 2010.04 mit dem Codenamen "Grmlmonster" erschienen. Die größten Neuerungen der auf Debian basierenden Distribution sind die automatische Konfiguration von Host-Raids via Boot-Parameter sowie ein VNC-Modus, den Anwender ebenfalls über die Boot-Optionen auswählen können. Auf diese Weise lassen sich Rechner leicht fernwarten.

Ansonsten gab es bei Grml eher moderate Verbesserungen, so wurden grml-debootstrap zum Installieren von Debian Linux aus Grml heraus, die Installation von Grml auf USB-Sticks sowie das Build-System zum Bau individuell angepasster Grml-Live-CDs überarbeitet. Das Changelog gibt einen Überblick über die sonstigen Änderungen.

Grml gibt es in drei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten als Small (100 MByte), Medium (200 MByte) und Komplettversion (700 MByte) für 32- und 64-Bit-Rechner zum Download. (mid)