Live-Webinar: Social-Media-Recht im Unternehmen

Für Unternehmen und Freiberufler können die sozialen Medien schnell zur Stolperfalle werden: Es drohen beispielsweise Abmahnungen wegen Verstößen gegen Urheber-, Wettbewerbs- und Datenschutzrechte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Ohne rechtliche Kenntnisse ist die Social-Media-Nutzung von Unternehmen und Freiberuflern nahezu undenkbar. In unserem 90-minütigen Live-Webinar mit Rechtsanwalt und Blogger Thomas Schwenke und Heise-Justiziar Joerg Heidrich am 17. September 2015 um 11 Uhr erfahren sie, worauf Unternehmen bei der Nutzung von Social-Media-Angeboten aus juristischer Sicht achten sollten.

Schon ein Bild bei Facebook, Pinterest und Instagram, oder auch ein Angebot über Twitter geteilt, kann zur ungewollten Stolperfalle werden. Nicht nur Wettbewerber haben potentielle Rechtsverstöße gegen Urheber-, Wettbewerbs- und Datenschutzrechte ständig im Blick. Einige schwarze Schafe fordern die unerlaubte Nutzung von Bildern oder den Versand von Newslettern geradezu heraus – und schicken postwendend eine Abmahnung.

Ein solides Grundwissen hilft die typischen rechtlichen Stolperfallen zu vermeiden. Anhand von verschiedenen Beispielen aus der Praxis bringt Ihnen Heise-Medien-Referent Thomas Schwenke Tipps und Tricks für den richtigen Umgang mit den sozialen Medien näher. Der Rechtsanwalt zählt zu den renommiertesten Social-Media-Experten hierzulande und kennt die Situation auch aus eigener Erfahrung durch Tätigkeiten im Onlinemarketing, als Blogger und als Communitymanager.

Die von Heise-Justiziar Joerg Heidrich moderierte Live-Sendung spannt einen großen thematischen Bogen von den Urheberrechten an Texten und Bildern über die Impressumspflicht bis hin zum Umgang mit einer Abmahnung. Der Referent steht zudem für individuelle Fragen zur Verfügung.

Die Teilnahme an dem redaktionellen Webinar kostet 79 Euro (inkl. MwSt.).

Zur Anmeldung: Live-Webinar: Social-Media-Recht im Unternehmen

(map)