Liveüberwachung der Darmstädter Luftqualität

In Darmstadt wird die Luftqualität seit kurzem live erfasst. Dafür hat die Stadt neue digitale Messstationen aufgestellt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge

(Bild: ddisq/Shutterstock.com)

Von

Darmstadt analysiert die Luftqualität von nun an live. Möglich wird die Live-Analyse durch 16 neue digitale Messstationen. Diese messen im Rahmen des Projekts "Umweltsensornetz" die Konzentration der Stoffe NO2, NO, CO und Ozon sowie von Feinstaub in der Luft.

Die Sensoren senden minütlich Updates an den städtischen Echtzeit-Verkehrsrechner, der im Straßenverkehrs- und Tiefbauamt Darmstadts steht. Auf Wunsch ließen sich noch kürzere Update-Zyklen festlegen. Im Verkehrsrechner werden die Messergebnisse durch einen Algorithmus verarbeitet, berichtet die Stadt. Auf Grundlage der gewonnen Erkenntnisse sollen neue Verkehrskonzepte erstellt werden.

Zwar nicht minütlich, aber immerhin stündlich können Privatleute deutschlandweit die Luftqualität ihrer Heimatstadt prüfen: Das ermöglicht die App "Luftqualität" des Umweltbundesamtes.

Die App erhält einmal pro Stunde Daten der mittlerweile rund 400 Messstationen im Bundesgebiet. Sie kann kostenlos unter Android und iOS installiert werden. (mjo)