zurück zum Artikel

Lkw ohne Führerhaus: DB Schenkers "T-pod" darf auf schwedischen Straßen fahren

Autonomer Lkw ohne Führerhaus: DB Schenkers "T-pod" darf auf schwedischen Straßen fahren

T-pods auf einem DB-Schenker-Gelände in Jönköping.

(Bild: Einride)

DB Schenker, eine Tochter der Deutschen Bahn, will demnächst autonome Lkw auf öffentlichen Straßen in Schweden fahren lassen.

Der Logistiker DB Schenker will demnächst in seinem Auftrag autonome Lkw des Herstellers Einride vom Typ T-pod auf öffentliche Straßen in Schweden fahren lassen. Nun hat die schwedische Transportbehörde Transportstyrelsen dafür die Genehmigung erteilt, geht aus einer Mitteilung des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson hervor, der ebenfalls an dem Projekt beteiligt ist.

DB Schenker lässt seit Anfang November 2018 vollelektrische T-pods auf seinem Gelände in Jönköping fahren. Bei diesem ersten kommerziellen Einsatz dieser Art fahren die autonomen Lkw ohne Führerhaus von zu einem Lagerhaus. Die Genehmigung der Behörde, die bis 31. Dezember 2020 gilt, beschränkt sich auf kurze Wege auf öffentlichen Straßen zwischen nicht näher benannten Anschlusspunkten und Lagerhäusern, auf denen die Geschwindigkeit ohnehin recht niedrig ist, teilt Einride mit [1]. Das Projekt soll im Frühjahr losgehen.

Der T-Pod wird fernüberwacht und kann auch aus Entfernungen von mehreren hundert Kilometern ferngesteuert werden. Das dafür nötige 5G-Mobilfunknetz hat Ericsson zusammen mit Telia aufgebaut. Ohne Fahrerhaus seien höhere Ladekapazitäten, mehr Flexibilität, niedrigere Fertigungs- und Betriebskosten sowie ein optimierter Energieverbrauch möglich, schreibt Einride. (anw [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4337085

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.einride.tech/news/new-milestone-reached-as-swedish-transport-agency-approves-test-runs-for-t-pod-on-public-road/
[2] mailto:anw@ct.de