Menü

Logitech lenkt ein: Nutzer erhalten wieder lokalen Zugriff auf Harmony Hub

Nach Beschwerden von Anwendern öffnet Logitech nun doch wieder die lokale Schnittstelle seines Smart-Home-Hubs und will ein neues Firmware-Update nachliefern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge
Logitech lenkt ein: Nutzer erhalten wieder lokalen Zugriff auf Harmony Hub

(Bild: Logitech)

Logitech gestattet den Benutzern seiner Smart-Home-Basisstation Harmony Hub nun doch wieder Zugriff auf die lokale Programmierschnittstelle zum Ansteuern der Geräte von Fremdanbietern. Der Zugriff war erst kurz zuvor wegen Sicherheitslücken durch ein Firmware-Update für das Gerät geschlossen worden. Offenbar haben zahlreiche Kundenbeschwerden das Unternehmen zum Einlenken bewogen.

In einem aktualisierten Diskussionsbeitrag in Logitechs Community-Forum schreibt ein Mitarbeiter, man habe die Bedenken der Anwenden zur Kenntnis genommen und biete nun eine Ausweichmöglichkeit für alle an, die trotz der Sicherheitsbedenken die lokale API des Harmony Hubs für ihre privaten Geräte nutzen wollten. Im Rahmen eines "XMPP beta program" gestatte das Unternehmen wieder Zugriff auf die Schnittstelle, nachdem man das aktuelle Firmware-Update installiert hat. Im Diskussionsbeitrag findet sich eine Anleitung, wie der Zugriff aktiviert wird. Außerdem wolle man im Laufe des Januars ein reguläres Update nachliefern, das bei Bedarf den XMPP-Zugriff gestatte.

Logitech hatte vergangene Woche mit einem Sicherheitsupdate für die Firmware des Harmony Hubs zahlreiche Anwender verärgert, weil der Zugriff auf die lokale API abgeschaltet wurde. Wer auf diesem Weg Geräte in seinem smarten Zuhause angesteuert hat, konnte dies nach dem Update nicht mehr tun. Der Hersteller verteidigte sein Vorgehen zunächst damit, dass Sicherheitsbedenken oberste Priorität hätten und zudem die genutzten APIs undokumentiert und nie für eine reguläre Nutzung vorgesehen gewesen seien. (tiw)

Anzeige
Anzeige