Menü
Update

Logitech schaltet Universalfernbedienung Harmony Link mit Firmware-Update ab

Logitechs Universalfernbedienung Harmony Link muss an der Cloud hängen, um zu funktionieren. Im März 2018 schaltet Logitech den Dienst ab, sodass der Harmony Link praktisch unbrauchbar wird – die Besitzer sind wenig begeistert.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 419 Beiträge
Logitech macht Universalbedienung Harmony Link unbrauchbar

(Bild: Logitech)

Logitechs Harmony Link ist eine kleine, dunkle Scheibe, über die sich das Heimkino-System steuern lässt. Die Universalfernbedienung hängt an einem Cloud-Dienst – noch. Ab März 2018 wird Logitech diesen Clould-Dienst nicht mehr anbieten, wie aus Logitech-Mails an Besitzer des Geräts hervorgeht.

Einem Bericht von Popular Science zufolge stellt Logitech gleich auf zwei Wegen sicher, dass der Harmony Link nicht mehr verwendet werden kann: Nicht nur wird die Verbindung zur Cloud gekappt, es wird auch ein Firmware-Update ausgespielt, das die Funktionen der Universalfernbedienung unterbindet. Im Klartext: Ab März 2018 kann man den Harmony Link bestenfalls noch als Frisbee-Scheibe verwenden.

Logitech begründet den Schritt gegenüber der US-Webseite Gizmodo mit dem Verfall einer Sicherheitslizenz, die für den Betrieb des Harmony Link notwendig ist. Da der Harmony Link nur eine kleine Nutzerbasis habe, werde Logitech die Kosten zum Erneuern dieser Lizenz nicht tragen, sagte Harmony-Chef Rory Dooley zu Gizmodo.

Besitzer eines Harmony Link mit aktiver Jahresgarantie können ihre Universalfernbedienung gegen ein Harmony Hub, eine neuere und weiterhin funktionstüchtige Version der Universalfernbedienung, umtauschen. Harmony-Link-Nutzer, deren Garantie bereits abgelaufen ist, bekommen laut Gizmodo 35 Prozent Rabatt auf ein Harmony Hub angeboten.

Die US-amerikanische IT-Nachrichtenseite Bleeping Computer schreibt, Logitech habe den Harmony Link noch vor wenigen Monaten mit Rabatt verkauft. Diese Sale-Geräte hätten allerdings lediglich eine Garantie von 3 Monaten besessen, sodass Käufer nun nicht für die Umtausch-Option in Frage kämen. Logitech streitet diese Vorwürfe ab.

In Logitech-Foren und auf Reddit fühlen sich viele Besitzer des Harmony Link hinters Licht geführt. Dort werden Forderungen nach einem Class Action Lawsuit, also einer Sammelklage gegen Logitech, laut. Erste Anwaltskanzleien beschäftigen sich bereits mit den Vorwürfen.

Update vom 10.11.17: Logitech hat sich dazu entschlossen, einen kostenfreien Umtausch für alle Harmony-Link-Geräte anzubieten. Den Vorwurf, die Universalfernbedienungen vor wenigen Monaten noch im Sale angeboten zu haben, streitet das Unternehmen ab. Nach dem Herbst 2015 habe man den Link aus dem Sortiment genommen. In Deutschland kam der Harmony Link nicht auf den Markt. (dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige