Menü

Londoner City bekommt freies WLAN

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 110 Beiträge

Für die Olympischen Spiele 2012 wird der Netzbetreiber O2 in London nach eigenen Angaben das größte freie WLAN-Netz Europas einrichten. Es soll Besuchern und Einheimischen kostenlos zur Verfügung stehen und wird laut dem Mobilfunkanbieter die westlichen Innenstadtbezirke Kensington, Chelsea und Westminster umfassen. Mit den zuständigen Stadtverwaltungen hat sich der Konzern darauf vor wenigen Tagen geeinigt. In dem Areal befinden sich viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons.

Im Einzugsbereich des WLAN-Netzes: der Palace of Westminster

(Bild: ** Maurice **, cc-by-2.0 )

Mit der Aufstellung der nötigen Infrastruktur will O2 im Januar beginnen. Die schrittweise Versorgung einzelner Gebiete bereitet dann die Ausdehnung auf das gesamte geplante Gebiet vor. Rechtzeitig für die beiden Großereignisse im Sommer soll das Projekt dann einsatzbereit sein. So werden bereits für die Feierlichkeiten zum 86. Geburtstag und des diamantenen Thronjubiläum der Queen viele Gäste erwartet. Anderthalb Monate später, am 27. Juli findet dann die Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele statt, die bis zum 12. August dauern und Besucher aus aller Welt anziehen werden.

Der Mobilfunkanbieter O2 versicherte, dass die Einrichtung des Netzes weder die Stadtbezirke noch die Steuerzahler etwas kosten würde. Wie das Unternehmen dem Wall Street Journal mitteilte, sollen die Kosten allein durch Werbung auf der Homepage gedeckt werden. Angesichts des für den Sommer erwarteten Besucherstroms sagte eine Sprecherin von O2 auch, dass man für das Datenaufkommen gewappnet sei. (mho)

Anzeige
Anzeige