Menü

Lotus Notes 6.5.1 läuft unter Linux

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 216 Beiträge

Lotus Notes unter Linux (Klicken für vergrößerte Ansicht)

Ohne jede Ankündigung hat IBM dafür gesorgt, dass Lotus Notes in der aktuellen Version 6.5.1 wieder unter Linux mit der Windows-Emulation Wine läuft, die das Windows-API unter Unix implementiert. Bisher waren Notes-Anwender unter Linux auf das veraltete Notes R5 angewiesen.

Da Wine Microsofts MSI-Installer nicht unterstützt, muss man Notes auf einem Windows-Rechner installieren und danach das Verzeichnis Lotus\Notes nach /.wine/fake_windows/program files/lotus/notes kopieren. Dazu benötigt Notes einige DLLs, die vom Installer in das Windows-Systemverzeichnis kopiert werden. Das sind insbesondere mfc42.dll, mfc42u.dll, msvcrt.dll und msvcp60.dll. Danach lässt sich Notes mit wine "c:\program files\lotus\notes\nlnotes.exe" starten.

Der Einsatz von Notes unter Linux wird weiterhin nicht offiziell unterstützt. IBM hat diese Lösung wohl vor allem für den Eigenbedarf entwickelt. Derzeit sollen bei IBM rund 30.000 interne Linux-Nutzer arbeiten, die auf diese Weise die aktuelle Notes-Version einsetzen können.

Einen eigenständigen Notes-Client für Linux wird es laut IBM nicht geben. Der zur Lotusphere erstmals demonstrierte Workplace Client soll jedoch später auch Notes-Anwendungen ausführen können. (Volker Weber) / (jk)

Anzeige
Anzeige