Menü

Lotus kauft ONEstone

Von
vorlesen Drucken

Lotus hat heute auf der AIIM 99 Konferenz in Atlanta die Übernahme von ONEstone, einem führenden Anbieter für Workflow-Lösungen, bekanntgegeben. Es ist damit zu rechnen, daß Lotus das ONEstone-Produkt Prozessware kurzfristig in das eigene Domino-Portfolio aufnimmt. Die ONEstone-Entwickler sollen zu diesem Zweck nach USA ziehen, während der Rest der deutschen Gesellschaft ein Workflow-Kompetenzzentrum der Lotus Consulting in Paderborn bilden wird.

ONEstone wurde in Paderborn von Oliver Heinz, Wolfgang Hilpert und Peter Vos gegründet. Nach einem furiosen Start mit Lotus Beacon Awards in Orlando und Nizza finanzierte sich das Unternehmen durch Beteiligungen von TVM und Alta Berkeley. Im Rahmen der Finanzierung wurde eine amerikanische Holding mit Sitz in Boston gegründet, die Lotus nun übernimmt.

Die ONEstone-Übernahme wird den Markt für Workflow-Systeme auf der Basis von Lotus Domino bereinigen. Alle Business Partner mit konkurrierenden Lösungen werden sich in Zukunft schwer tun. Einige größere deutsche Unternehmen haben nur auf ein Signal gewartet, wohin sich dieser bisher zersplitterte Markt entwickelt. Lotus hat nun die Richtung für die nächsten Jahre bestimmt. Unklar bleibt, wie Lotus mit der Prozessware-Version für Microsoft Exchange verfahren wird, die ONEstone im letzten Jahr entwickelt hat. (Volker Weber) (cp)

Anzeige
Anzeige