Menü

Lotus kündigt Knowledge-Portal "K-station" an

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Vor ziemlich genau elf Monaten kündigte Lotus auf der Lotusphere in Berlin einen neuen Knowledge-Management-Server mit dem Projektnamen "Raven" an. Die Branche erwartete, dass Lotus daraus bis Mitte des Jahres ein Produkt entwickeln würde, doch dieser Termin ist ohne weitere Bekanntmachung verstrichen. Aber das Projekt hat weiterhin höchste Priorität, wie auf der diesjährigen Lotusphere Europe zu erfahren war: Aktuell befindet sich Raven bei etwa zweihundert Kunden im geschlossenen Betatest mit dem Testbuild 5.

Lotus hat auch überraschend angekündigt, das Raven-Portal als Integrationskomponente verschiedenster Webanwendungen ab November unter dem Markennamen "K-station" anzubieten. Der Discovery-Server – und damit der eigentliche Kern der Knowledge-Management-Lösung – lässt dagegen noch auf sich warten. Lotus-Chef Al Zollar nannte gegenüber c't die erste Jahreshälfte 2001 als voraussichtlichem Termin für die Fertigstellung des Produkts. Auch die Lotusphere Orlando im Januar des nächsten Jahres wird Lotus also höchstwahrscheinlich verpassen.

Einstweilen liefert Lotus sozusagen eine Light-Version seiner Knowledge-Management-Lösung. Erst mit dem Discovery Server wird Lotus die Komponenten Expertise Locator, Discovery Engine und Taxonomy Generator anbieten können. (Volker Weber) (chr)

Anzeige
Anzeige