Lotusphere: Domino-Anwendungen für IBMs WebSphere-Portal

Mit der Portlet Factory lassen sich ohne Java-Kenntnisse Portlets für den WebSphere-Portal-Server auf der Basis von Domino-Anwendungen generieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Das Hennefer Unternehmen CONET stellt auf der Lotusphere die so genannte Portlet Factory vor, mit der sich ohne Java-Kenntnisse Portlets auf der Basis von Domino-Anwendungen generieren lassen. Diese Portlets werden dann in den WebSphere Portal-Server integriert. Bislang hat CONET ein Produkt namens Knowledge Director im Angebot, das auf vergleichbare Art die Einrichtung bestehender Notes-Anwendungen für das Web vereinheitlicht.

Beide Produkte machen damit die in Notes-Infrastrukturen häufig anzutreffenden, über Jahre gewachsenen Anwendungen Web-fähig. Während Knowledge Director als Präsentationsschicht den HTTP-Server von Domino verwendet, nutzt die Portlet Factory das IBM WebSphere Portal auf der Basis des Application-Servers WebSphere. (Volker Weber) / (jk)