Menü

Lotusphere: IBM stellt Lotus Mashups vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Überraschend hat IBM auf der Lotusphere ein neues Produkt mit dem Namen Mashups angekündigt, das aus dem Alphaworks-Projekt QEDWiki hervorgegangen ist. Während QEDWiki in PHP implementiert ist, wird Mashups dagegen auf einem Java Application Server basieren.

Wie QEDWiki erlaubt auch Mashups versierten Anwendern, eigene Anwendungen aus Komponenten zusammenzubauen. Die Software besteht im Wesentlichen aus vier Bausteinen:

  1. Ein im Webbrowser laufendes Werkzeug erlaubt die Anordnung und Verknüpfung bestehender Komponenten, auch Widgets genannt.
  2. Ein Katalog-Server verwaltet alle im System vorhandenen Komponenten.
  3. Der Mashup-Server liefert die fertige Anwendung an den Browser.
  4. Das Produkt wird darüber hinaus eine Sammlung fertiger Widgets anbieten. Neue Widgets werden sich durch verschiedene Entwicklungswerkzeuge erstellen lassen.

IBM kann auf der Lotusphere bereits laufende Prototypen des neuen Produktes zeigen. Ein erstes Release ist für Mitte des Jahres geplant. Die zweite Version soll ebenfalls noch in 2008 erscheinen.

Zur Lotusphere siehe auch:

(vowe)

Anzeige
Anzeige