Menü

Lotusphere: Lotus Sametime 7.51 mit Mac-Client und Linux-Server

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Auf der Lotusphere in Orlando hat IBM das erste Maintenance Release von Lotus Sametime für das zweite Quartal 2007 angekündigt. Neben Fehlerkorrekturen wird die Software eine Reihe von Neuerungen mitbringen. So schiebt IBM den Client für Mac OS X nach, der nicht mehr zum Release 7.5 fertiggestellt wurde. Der Client basiert wie das zukünftige Notes 8 auf der IBM-Plattform Lotus Expeditor, einer IBM-eigenen Distribution der Eclipse Rich Client Platform.

Der Sametime-Server wird mit 7.5.1 auch auf Linux laufen. Darüber hinaus liefert IBM eine Integration mit Microsoft Office sowie eine Video-Chat-Komponente, welche den bereits bestehenden Audio-Chat ergänzt.

Auf der Lotusphere demonstrieren zahlreiche Unternehmen eine Unified-Messaging-Integration mit Lotus Sametime. Dazu gehören klingende Namen wie 3com, Alcatel-Lucent, Avaya, Avistar, Cisco, Nortel, Polycom, Radvision, Siemens und Tandberg. (Volker Weber) / (anw)

Anzeige
Anzeige