Menü

Lücken in Webmin

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Im web-basierten Unix-Administrationstool Webmin sind bis Version 1.140 zwei Fehler enthalten, mit denen unautorisierte Benutzer die Konfiguration sämtlicher Module ausspähen können und andere Anwender aussperren können. Nähere Angaben zu den Schwachstellen gibt es nicht, Hinweise dazu finden sich nur im Changelog. Anwender sollten auf die bereits verfügbare Version 1.150 wechseln.

Siehe dazu auch: (dab)