Menü
Cebit

Lüfterloses Mini-Barebone mit Core-i5-Prozessor

Das PC-Barebone DS57U5 mit Broadwell-CPU gibt Wärme allein über Konvektion ab und kann Monitore mit Ultra-HD-Auflösung ansteuern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge

(Bild: Shuttle)

Von
Anzeige
Shuttle DS57U7, Core i7-5500U
Shuttle DS57U7, Core i7-5500U ab € 649,–

Der schlanke Rechner ist eng verwandt mit dem Ende Februar vorgestellten DS57U. Statt des Celeron 3205U lötet Shuttle in den DS57U5 einen leistungsfähigeren Prozessor vom Typ Core i5-5200U mit zwei CPU-Kernen (2,2 GHz, Turbo: 2,7 GHz) und HD-5500-GPU ein. Damit das passive Kühlsystem funktioniert, muss der Rechner aufrecht stehen oder ausreichend belüftet werden.

Auf der CeBIT zeigt Shuttle ein DS57U5-System mit 2 × GBit-Ethernet im Firewall-Einsatz.

Im Inneren des DS57U5 ist Platz für ein 2,5"-Laufwerk, zwei SO-DIMMs und eine mSATA-SSD. Zur weiteren Ausstattung des Mini-PCs gehören unter anderem 2 × Gigabit-Ethernet (Intel i211 & i218LM), 2 × USB 3.0, WLAN sowie 2 × RS-232.

Per DisplayPort steuert die HD-5500-Grafik des Prozessors 4K-Monitore (3840 × 2160) mit 60 Hz an. Im Zweischirmbetrieb mit HDMI beträgt die Auflösung jeweils maximal 2560 × 1600 Pixel. Der DS57U5 kostet rund 550 Euro. Zudem bietet Shuttle (Halle 2, Stand B58) eine preiswertere Variante mit Core i3-5005U an. (chh)