Menü

Lufthansa will Handy-Verbot nicht lockern

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 316 Beiträge

Obwohl die Handy-Nutzung an Bord die Flugsicherheit nicht gefährdet, hält die Lufthansa am Telefonier-Verbot fest. Dem Wirtschaftsmagazin Capital sagte der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa Wolfgang Mayrhuber: "Selbst wenn es aus technischer Sicht zu keinen Störungen mehr führt, werden wir die Handy-Nutzung an Bord aber trotzdem nicht erlauben." Diese Entscheidung gelte nicht nur, weil dies momentan gegen gesetzliche Vorschriften verstoße, sondern auch wegen der Störung von mitreisenden Passagieren durch die Telefonate. Mayrhuber verglich das Handy-Telefonieren mit dem Rauchen. Das erlaube Lufthansa ja auch nicht, obwohl davon keine Gefahr für die Flugsicherheit ausgeht.

Noch immer ist umstritten, ob das Telefonieren an Bord wirklich ungefährlich ist. Wissenschaftler der US-amerikanischen Carnegie Mellon Universität warnten nach Messungen im Flugbetrieb vor Störeinflüssen, die Handys insbesondere auf die Navigationssysteme in Flugzeugen haben könnten. Unter anderem die Fluggesellschaften Air France und Ryanair haben dennoch angekündigt, die Handy-Nutzung während des Flugs über eigene Sende- und Empfangsanlagen zu ermöglichen, sofern nationale Regulierer die entsprechende Genehmigungen erteilen. (ad)

Anzeige
Anzeige