Menü

Lufthansa will gegen Miles-Auktionen im Web durchgreifen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 160 Beiträge

Immer häufiger werden Prämien aus dem Miles-and-More-Bonusprogramm der Lufthansa auf Internet-Auktionsplattformen angeboten. Das beklagte das Luftfahrtunternehmen gegenüber der Wirtschaftswoche. Dagegen will das Unternehmen vorgehen, weil die Nutzung der Meilen an den Sammler gebunden ist. "Wenn wir eine Person identifizieren, die ihre Meilen zu versteigern versucht, dann löschen wir das Kundenkonto umgehend", bestätigte ein Firmensprecher gegenüber heise online. Nicht verraten wollte er, wie die Lufthansa nun gedenkt, gegen den Missbrauch vorzugehen, und ob es bereits Präzedenzfälle gibt.

Ursache für die Versteigerungswut von Lufthansa-Meilen auf eBay und Co. dürfte die Zunahme von Anweisungen in Unternehmen sein, wonach Manager ihre Meilen nur noch dienstlich nutzen sollen. Die Wirtschaftswoche ortet dabei nur ein Problem: In den für Geschäftsreisende interessanten Zeiten früh morgens und abends stehen kaum Miles-and-More-Kontingente zur Verfügung. (tol)

Anzeige
Anzeige