Menü

Lumi: Pampers will smarte Windel mit Überwachungsfunktion herausbringen

Ob die Windel voll ist und ob es dem Baby gut geht, sollen Eltern mit dem vernetzten Überwachungssystem Lumi kontrollieren können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 62 Beiträge

(Bild: Pampers)

Von

Pampers will ein Überwachungssystem für Babys namens Lumi herausbringen. Eltern sollen damit nicht nur den Zustand der Windel ihres Kindes, sondern auch den Nachwuchs selbst besser im Auge behalten können. Das System besteht aus einem Sensor, um eine Pampers-Windel smart zu machen, einer Full-HD-Überwachungskamera und einer passenden App für Android und iOS. Das Lumi-System wurde in Kooperation von Logitech und Verily entwickelt.

Ein Sensor, der an einer speziell dafür vorgesehenen Pampers-Windel befestigt wird, misst die Feuchtigkeit im Inneren der Windel und schlägt Alarm, sobald sie gewechselt werden muss. Dazu ist der Sensor über einen Hub in der Überwachungskamera mit einem Smartphone mit Lumi-App verbunden. Die Nase als Sensor zur Bestimmung des Windelzustands hat damit ausgedient.

Neben der Feuchtigkeitsmessung trackt der Lumi-Sensor zusätzlich die Bewegungen des Sprösslings und damit auch den Schlaf. So lassen sich aktive Phasen und Schlafphasen des Kindes erfassen und aufzeichnen. Mit der App lassen sich weitere Daten manuell aufnehmen, etwa wann das Baby gefüttert oder die Windel gewechselt wurde. Eltern können diese Informationen auswerten, um beispielsweise individuelle Routinen des Nachwuchses zu ermitteln und nach Angaben von Pampers die "Entwicklung des Kindes besser zu verstehen".

Das Lumi-System von Pampers ermöglicht eine Überwachung des Babys. (Video: Pampers)


Um das Kind jederzeit im Auge zu behalten, legt Pampers eine Überwachungskamera mit einem Weitwinkelobjektiv und Full-HD-Auflösung 1080p bei. Die Kamera stammt von Logitech und setzt auf der Circle 2 Überwachungskamera auf. Sie bietet eine Zwei-Wege-Audio-Verbindung, sodass Eltern ihr Baby nicht nur sehen, sondern auch hören und vorab mit ihm beruhigend sprechen können, bevor sie sich in das Kinderzimmer aufmachen. Die Kamera soll außerdem die Zimmertemperatur und die Luftfeuchtigkeit messen können. Gleichzeitig dient sie als Hub und stellt eine Verbindung zwischen dem Windelsensor und dem Smartphone her.

Das Lumi-System soll zusammen mit zwei Packungen passender Pampers-Windeln angeboten werden. Ein Preis steht genauso wenig fest wie das genaue Erscheinungsdatum. Angepeilt ist nach Angaben von Pampers Herbst 2019 zunächst für die USA. Interessierte können sich bereits jetzt auf eine Liste setzen lassen, um Lumi frühzeitig zu erhalten.

Weitere Infos zum Thema:

(olb)