Menü

Lycos verkauft Schmalband-Zugangsgeschäft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
Von

Lycos Europe trennt sich von seinen Schmalbandkunden. Wie das Unternehmen heute am frühen Donnerstagabend bekannt gab, hat der Portalbetreiber das Schmalband-Zugangsgeschäft mit Wirkung zum 1. Mai für rund 500.000 Euro an die Paixas GmbH verkauft. Der Verkauf umfasst die deutsche und europäische Zugangsmarke "Comundo" und rund 23.000 Kunden. Paixas ist auf dem Internet-by-Call-Markt kein Unbekannter und unter anderem mit den Marken 12surf und 01011 aktiv.

Lycos Europe will sich künftig auf das Kerngeschäft als Portalanbieter konzentrieren und nicht weiter Internet-Zugänge anbieten. Bereits im Januar hatte das Unternehmen seinen schwedischen Internet-Zugangsanbieter Spray Network für rund 19 Millionen Euro verkauft und sich damit vom Großteil seines Zugangsgeschäfts getrennt. Auch das deutsche Breitbandgeschäft steht zum Verkauf. Die Gespräche darüber seien noch nicht abgeschlossen, teilte das Unternehmen heute dazu mit. (vbr)