Menü

MAN will in den Markt für Elektro-Lkw einsteigen

Der deutsche Lkw-Hersteller will ab Ende dieses Jahres zunächst in Österreich Elektro-Trucks testen und später in die Serienproduktion einsteigen.

MAN will Elektro-Lkw testen

(Bild: MAN)

Nutzfahrzeughersteller MAN hat den ersten Prototypen eines Elektro-Lastwagens mit Akku vorgestellt. Am Montag präsentierte das Unternehmen im österreichischen Werk in Steyr das Modell, das zunächst in Stadtgebieten eingesetzt werden soll. Vorstandschef Joachim Drees kündigte an, dass ab Ende 2017 in Österreich Prototypen von Handels- und Logistikunternehmern in der Stadt getestet werden.

Geplant sind MAN-Lkw vom Typ TGM mit 6 × 2 Fahrgestellen mit Kühlkoffern, Wechselbehältern und Getränkeaufbauten. Sie sollen mittleren und schweren Verteilerverkehr von 12 bis 26 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht bewältigen.

Den Antrieb des MAN City-Truck Konzeptfahrzeugs soll ein 250-kW-Elektromotor übernehmen, der seine 2700 Nm Drehmoment ohne Schaltgetriebe über eine Kardanwelle an die Hinterachse leitet. Zurzeit hat der E-Laster eine Reichweite von 100 Kilometern. MAN will die Kapazität bald verdoppeln. Den Akku aufzuladen soll eine Stunde dauern.

Erprobt werden soll auch eine Sattelzugkombination, geht aus einer Mitteilung hervor. Ende 2019 will die VW-Tochter einen vollelektrischen Stadtbus in Serie produzieren, ab 2021 einen E-Truck.

Auch andere Autohersteller suchen nach umweltfreundlichen Varianten, um in den schweren Trucks den Verbrennungsmotor zu ersetzen. Daimler hat bereits einen 26 Tonnen schweren E-Lkw entwickelt. Und das Bundesumweltministerium fördert auf zwei Autobahnabschnitten in Deutschland ab Ende 2018 ein Projekt, bei dem Elektro-Lkw per Oberleitung mit Strom versorgt werden sollen.

Diese Variante jedoch sei wegen der nötigen Infrastruktur nur bedingt machbar, sagte Drees. Lkw könnten so nur im Fernverkehr fahren und nicht in der Stadt eingesetzt werden. Mit Akku betriebene Fahrzeuge – vor allem im urbanen Bereich – hätten die beste Chance auf Erfolg. (mit Material der dpa) / (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige