Menü
Technology Review

MIT gründet KI-Hochschule

Das Schwarzman College of Computing soll Geisteswissenschaften und Technik miteinander verbinden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
Künstliche Intelligenz führt zur Aufhebung von Forschungsgrenzen

(Bild: Photo by David Clode on Unsplash)

Künstliche Intelligenz durchdringt alle Bereiche des menschlichen Lebens. Das ist die Grundprämisse des neuen Schwarzman College of Computing am Massachusetts Institute of Technology (MIT), berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("KI-Zeitalter: Mehr Humanismus in der Technik, bitte"). Dort sollen daher künftig Technik und Geisteswissenschaften unter einem Dach gelehrt werden.

Eine Milliarde US-Dollar werden in einen neuen zentralen Hub der KI-Forschung investiert und dabei werden die Grenzen der Disziplinen durchbrochen. "Die Welt braucht Mehrsprachler", sagt MIT-Präsident Rafael Reif. Mit anderen Worten: Die Welt braucht Ingenieure mit besseren Grundlagen in den Geisteswissenschaften, die mehr ethische Produkte und Plattformen schaffen können – und Politiker und führende Bürger, die Technik besser verstehen, um verantwortliche Innovationen vorantreiben zu können.

Der Ansatz soll nicht nur den Technikbereich diversifizieren, sondern alles andere "technifizieren", wie Megan Smith, ehemaliger Chief Technology Officer der Obama-Adminsitration, meint. "Wir können so an den schwierigsten Problemen kollaborativ zusammenarbeiten."

Der Lehrkörper des neuen College arbeitet mit anderen MIT-Instituten zusammen, damit sich diese gegenseitig befruchten. Die Lehrveranstaltungen werden so gestaltet, dass technische Fähigkeiten, Sozialwissenschaften und die Geisteswissenschaften in jedem Kurs miteinander verbunden werden, anstatt das man alles einzeln lernen muss. "Es geht nicht nur darum, darüber nachzudenken, wie man die Informatik erlernt", sagt Melissa Nobles, Dekanin der School of Humanities, Arts, and Social Sciences am MIT. "Es geht darum, dass die Studenten ein Bewusstsein dafür haben, in welchem größeren politischen und sozialen Kontext wir alle leben."

Mehr dazu bei Technology Review Online:

(bsc)