Menü

MP3-fähiger MiniDisc-Walkman mit ATRAC 3

vorlesen Drucken Kommentare lesen 55 Beiträge

320 Minuten Hörgenuss auf einer MiniDisc verspricht Sonys ATRAC-3-Kodierung, die nun erstmals beim MiniDisc-Recorder MZ-R700PC zum Einsatz kommt. Das bislang nur bei Sonys Memory-Stick-Walkman und dem Music Clip verwendete ATRAC 3 erlaubt im Unterschied zu dem auf rund ein Fünftel komprimierenden MiniDisc-ATRAC eine weitaus effizientere Kodierung auf ein Zehntel bis ein Zwanzigstel der ursprünglichen Datenmenge. ATRAC 3 ist deshalb keinesfalls zu verwechseln mit dem bisherigen ATRAC, von dem es auch eine Version 3 gab (aktuell 4.5).

Der MD-Walkman MZ-R700PC ist also eigentlich gar kein MP3-Spieler, sondern ein MD-Recorder mit angepasstem Encoder/Decoder und Rechnerschnittstelle (USB). Die Konvertierung von MP3 nach ATRAC 3 geschieht mit dem beigelegten Musikverwaltungsprogramm für den Anwender transparent auf dem Host-Rechner; darüber hinaus kann das Gerät auch ohne PC-Hilfe Audio-Signale mit ATRAC-3-Kompression aufzeichnen. Sony empfiehlt einen Verkaufspreis von 599 Mark.

Weitere Sony-Neuheiten in dieser Sparte sind der mit dem kopiergeschützten "MagicGate Memory Stick" arbeitende Network-Walkman NW-MS5, ein schicker Player mit Abmessungen von gerade mal 38mm × 81mm × 14 mm. Dazu kommen die noch kleineren "Music Clips" NW-E3 und NW-E5, die sich nur in der Speicherausstattung unterscheiden (64 bzw. 96 MByte fest eingebaut). Auch diese drei Geräte verwenden die ATRAC-3-Kompression. (cm)