Menü

MS-DOS-Games: Internet Archive veröffentlicht 2500 weitere Spieleklassiker

Bei archive.org gibt es Spiele-Nachschub: 2500 weitere Titel können im Browser gespielt werden, darunter "Ultima Underworld" und "The Secret of Monkey Island".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 78 Beiträge

Die Bibliothek mit Spielen aus der MS-DOS-Zeit beim Internet Archive wurde um 2500 Titel aufgestockt – darunter das Rollenspiel "Ultima Underworld – The Stygian Abyss"

(Bild: archive.org)

Von

Das Internet-Archiv archive.org hat seine Sammlung an kostenlosen zugänglichen und im Browser lauffähigen Spieleklassikern erheblich aufgestockt: 2500 MS-DOS-Spiele, überwiegend aus den 80er und 90er Jahren, sind nun dazugekommen. Darunter befinden sich bekannte Titel wie das Buddelspiel "Digger" von 1983, der Plattformer "Mr. Blobby" von 1994, das futuristische Rennspiel "WipeOut" von 1995, der Adventure-Klassiker "The Secret of Monkey Island" (1990) sowie die Rollenspiele "Ultima Underworld – The Stygian Abyss" und "Wizardry VII – Crusaders of the Dark Savant" (beide 1992)

In einem Blogbeitrag schildert der Verantwortliche Jason Scott Einzelheiten zu dem Projekt. Man habe zwar immer wieder einzelne Spiele hinzugefügt, aber dies sei das größte Update bislang. In Fällen, wo dies möglich war, wurde auch das Handbuch zum Spiel verlinkt. Scott weist aber auch auf einige Fallstricke hin: Manchmal laufe die Emulation im Browser zu langsam, insbesondere auf älteren Computern, und nicht alle Titel seien amüsant zu spielen.

Gesammelt und vorbereitet hat die Spiele das Projekt eXoDOS, verantwortlich für die Emulation ist jedoch Scott – wer auf technische Schwierigkeiten stößt, kann sich an ihn wenden. In einigen Fällen muss die Browser-Emulation auf ein CD-ROM-Image zugreifen und einen entsprechend mehrere Hundert Megabytes großen Download bewältigen. Wem das zu aufwändig ist, soll sich besser an einen der vielen Titel mit geringer Datenmenge halten, rät Scott.

Der Textadventure-Klassiker "Adventure" war auch als "Colossal Cave" oder wie hier als "Microsoft Adventure" (1981) bekannt.

(Bild: archive.org)

Im Blogbeitrag hebt Scott auch einige Spiele-Perlen hervor, an denen ihm besonders liegt. Neben den oben bereits genannten Titeln ist aus Scotts Liste vor allem der Textadventure-Klassiker "Adventure" erwähnenswert. Das Spiel erschien zuerst 1975 oder 1976 auf Mainframesystemen und war auch als "Colossal Cave Adventure" bekannt. Die Version für IBM DOS von 1981 erhielt die Bezeichnung "Microsoft Adventure" und war zugleich die erste kommerzielle Portierung eines Mainframe-Titels für einen PC.




Wer die neuen Spiele durchstöbern will, kann die nach dem Datum des Einstellens sortierte Liste der Spielebibliothek aufrufen. Bereits 2014 hatte Scott beim Internet Archive 900 Arcade-Spiele für den Browser bereitgestellt. Im Jahr darauf folgten 2400 MS-DOS-Spiele, darunter befanden sich Perlen wie "Prince of Persia", "Lemmings" und "Commander Keen". (tiw)