Menü

MS Office "12" soll PDFs erzeugen können

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1203 Beiträge

Die für die zweite Jahreshälfte 2006 angekündigte nächste Ausgabe von Microsofts Office-Paket soll eine Funktion enthalten, mit der es möglich ist, Dokumente direkt in Adobes Portable Dokument Format (PDF) zu schreiben. Das berichtet Brian Jones, ein für die XML-Unterstützung und Dateiformate in MS-Office zuständiger Programm-Manager, in seinem Blog. Steven Sinofsky, Microsofts für Office verantwortlicher Senior Vice President, habe in einer Rede auf dem Microsoft MVP Summit angekündigt, die Office-Programme Word, Excel, PowerPoint, Access, Publisher, OneNote, Visio, und InfoPath werden in die Lage versetzt, PDF-Dateien zu erzeugen.

Diese Ankündigung kommt einigermaßen überraschend, versucht Microsoft doch gerade mal seit der Markteinführung des derzeit aktuellen Office 2003 mit InfoPath ein – wenn auch offenes – eigenes Dateiformat zur Formularbearbeitung zu etablieren. Auch die Seitenbeschreibungssprache Metro, die Microsoft mit Windows Vista einführen will, gilt als PDF-Killer. Dass Office "12" nun doch mit PDF-Unterstützung kommen wird, erklärt Jones mit der überwältigenden Nachfrage aus der Benutzergemeinde: Über 30.000 Mal pro Woche gingen bei OfficeOnline Suchanfragen zu diesem Thema ein. (hos)