MS Office 2007: Gleiche Preise, neue Zusammenstellung

Für die kommende Version des Office-Pakets, die sich derzeit unter dem Namen "Office 12" im Betatest befindet, nennt Microsoft jetzt weitere Details.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 440 Beiträge
Von
  • Dieter Brors

Microsoft hat für die kommende Version des Office-Pakets, die sich derzeit unter dem Namen "Office 12" im Betatest befindet, weitere Details bekannt gegeben. Demnach soll die Bürosoftware Ende dieses Jahres als Office 2007 in sieben Editionen auf den Markt kommen. Die Preise will Microsoft stabil halten. So soll Office 2007 Standard aus Word, Excel, PowerPoint und Outlook 399 US-Dollar und die Professional Edition mit zusätzlichem Access 499 US-Dollar kosten. Preise für den deutschen Markt will Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt nennen.

Neue Programme wie das Webdesign-Tool SharePoint Designer und Groove sowie Server-Produkte wie Project Server und Forms Server sollen die Kommunikation und die Zusammenarbeit im Team vereinfachen. Sie sollen in speziellen Editionen zur Verfügung stehen, die Firmenkunden als Volumenlizenz erwerben können.

Die bemerkenswerteste Änderung für Privatanwender betrifft die bisherige Version für Schüler, Studenten und Lehrkräfte, die Microsoft in eine Home and Student Edition umwandelt. Sie soll neben Word, Excel und PowerPoint statt des PIM und E-Mail-Client Outlook in Zukunft das leistungsfähige Notizprogramm OneNote enthalten, das auch Audio- und Videodaten aufnehmen kann und sich nicht nur an Tablet-PC-Besitzer richtet. In Besprechungen oder Vorlesungen kann der Benutzer Notizen auch auf dem Notebook erfassen, später in einer Gliederung strukturieren und in Word oder PowerPoint weiterverwenden.

Diese Home and Student Edition können alle Privatanwender für 149 US-Dollar kaufen und auf bis zu drei PCs nutzen. Damit entfällt die bisherige Einschränkung, die den Einsatz nur in Haushalten gestattet, in denen mindestens ein Schüler, Student oder Lehrer wohnt. Die Basic Edition aus Word, Excel und Outlook soll es dagegen nur als OEM-Version beim Kauf eines Rechners geben. Für kleinere Firmen bietet die 449 US-Dollar teure Small Business Edition neben Word, Excel und PowerPoint das Layoutprogramm Publisher sowie Outlook mit Business Contact Manager zur Verwaltung von Kundenkontakten. (db)