Menü
CES

MSI GE66/GS66: Gaming-Notebooks mit dicken Akkus

MSI schöpft bei der Akkukapazität seiner neuen Gaming-Notebooks das Maximum aus, was für Flugreisen erlaubt ist.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

MSI GS66 Stealth

(Bild: MSI)

Von

MSI hat zur CES die beiden 15,6-Zoll-Gaming-Notebooks GE66 Raider und GS66 Stealth mitgebracht, bei denen die Akkukapazität maximiert wurde: Ihre Stromspeicher fassen 99,9 Wh und liegen damit knapp unter der obligatorischen 100-Wh-Grenze. Noch größere Akkus darf man aufgrund von Sicherheitsbestimmungen nicht mit an Bord von Flugzeugen nehmen. Auch andere Notebooks wie Apples MacBook Pro 16" haben mittlerweile Akkukapazitäten nahe an der Grenze. Angaben dazu, in welchen Laufzeiten sich die Akkukapazität manifestiert, hat MSI noch nicht gemacht.

MSI GE66 Raider in der limitierten Dragonshield-Edition

(Bild: MSI)

Beide Notebooks werden H-Prozessoren aus der zehnten Core-i-Generation verwenden – konkrete Modelle hat Intel bislang nicht vorgestellt – und noch nicht näher spezifizierte GPUs von Nvidia. Informationen zu spezifischen Ausstattungsvarianten oder Preisen liegen noch nicht vor; der Verkauf dürfte aber noch im Frühjahr starten. Gehobene Konfigurationen bringen bei beiden Notebooks ein G-Sync-taugliches Full-HD-Panel mit Bildwiederholraten bis 300 Hz mit.

Während das GS66 Stealth mit einem vergleichsweise dezenten Design daher kommt, fällt das GE66 Raider auf – nicht nur wegen der Mystic Light getauften Lichtleiste am vorderen Geräterand. Optional wird es von dem Notebook auch noch eine limitierte Dragonshield-Edition geben, die vom Hollywood-Concept-Artist Collie Wertz gestaltet wurde. (mue)