Menü

MSI-Subnotebook mit AMDs Stromsparprozessor Turion

vorlesen Drucken Kommentare lesen 176 Beiträge

Der bisher hauptsächlich für seine Mainboards bekannte Hersteller MSI hat eines der ersten Notebooks mit AMDs Turion-Prozessor vorgestellt. Das Subnotebook Megabook S270 mit 12-Zoll-Bildschirm (1280 x 800 Bildpunkte) soll 1,8 kg wiegen und ab April für rund 1200 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Die Grafik übernimmt der Grafikkern des Chipsatzes ATI Radeon XPress 200M auf Basis des Mobility Radeon X300. Er benutzt bis zu 128 MByte des 512 MByte großen Hauptspeichers (DDR400). Das Turion-Megabook funkt mit WLAN nach IEEE 802.11g und enthält eine 60-GByte-Festplatte. Die Laufzeit gibt MSI mit 4,5 Stunden an.

Der Turion-Prozessor ist AMD zufolge keine Desktop-Version mit niedriger Kernspannung, sondern eine eigens für mobile Anwendungen entwickelte Prozessorbaureihe. Im Unterschied zum Pentium M unterstützt der Turion auch 64-Bit-Befehle, die mit Linux sowie dem für den 18. April erwarteten Windows XP Professionell x64 Edition nutzbar sind. Für rund 1000 Euro erhält man das Megabook S270 auch mit AMDs Mobile Sempron 2800+ (1,6 GHz), 256 MByte RAM und 40-GByte-Festplatte. Auch zwei Centrino-Versionen mit Pentium M 730 1,6 GHz (2 MByte L2-Cache) für rund 1250 Euro und Pentium M 715 1,5 GHz (1 MByte L2-Cache) für rund 1000 Euro hat MSI vorgestellt. (jwe)