Menü
Computex

MSI-Tablets mit Nvidia, AMD und Intel

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Der Star auf dem Tablet-Teil des MSI-Stands auf der Computex war das Windpad 110W. Dabei handelt es sich um das erste Tablet mit AMDs gerade erst vorgestellter Tablet-Variante Desna des Bobcat-Cores. Im Testgerät steckte der Zweikernprozessor Z-01 mit 1,6 GHz, derzeit die einzige Desna-Variante. Der Windows-Experience-Benchmark bescheinigt dem 110W 2,8 Punkte. 2 GByte Speicher waren installiert, von denen sich der Grafikkern HD6250 rund 400 MByte nahm. Installiert war Windows 7 in der 64-Bit-Version, das den 10-Zoll-Bildschirm (1280 × 800) als Vierfach-Multitouch erkannte. Zusätzlich sitzt am rechten Rand ein Mini-Touchpad zur (ziemlich fummeligen) Maussteuerung.

MSI-Tablets auf der Computes 2011 (7 Bilder)

In Vorbereitung auf den für nächste Woche erwarteten Start der Brazos-Plattform zeigte MSI auch erste Notebooks wie das X370. Der 13-Zöller läuft mit dem Zacate E-350.

MSI will das 110W mit 32 oder 64 GByte SSD verkaufen. Darüber hinaus gehören 11n-WLAN, Bluetooth und zwei Kameras (beide mit 1,3 MP) zur Grundausstattung, optional UMTS. Externe Displays schließt man per Mini-HDMI an; zudem sind USB, Card-Reader und ein Docking-Anschluss vorhanden. Die Laufzeit soll laut MSI bis zu sechs Stunden betragen; das Gewicht liege bei 850 Gramm.

Das Windpad 120W nutzt das gleiche Chassis inklusive Display und Minitouchpad. Verkaufen will MSI es mit Intels nächster Atom-Plattform, dem Oak-Trail-Nachfolger Cedar Trail. Installiert war eine Intel-CPU mit 1,86 GHz und Windows-Index von 3,4 – ob es sich dabei tatsächlich um ein frühes Cedar-View-Sample handelte, blieb unklar.

Zu sehen war auch das auf der CES (und als Prototyp auf der vorjährigen Computex) gezeigte Android-Tablet 100A. Es hat ebenfalls ein 10-Zoll-Display mit 1280 × 800 Punkten, aber sonst etwas anderes Gehäuse als die beiden x86er. Im Inneren werkelt ein Tegra 2. Das ausgestellte Modell lief noch mit Android 2.3, soll aber mit Android 3 Honeycomb ausgeliefert werden. Für das Windpad 100A verspricht MSI acht Stunden Laufzeit. (jow)