Menü

MSN-Suchmaschine läuft weiter hinter Google her

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 179 Beiträge

Microsofts Bemühungen, mit einer selbst entwickelten universellen Web-Suchmaschine in Konkurrenz zu Google treten, tragen bislang nicht die erhofften Früchte. Dies berichtet die US-amerikanische Zeitung Washington Post. Demnach hätten die Redmonder zwar ihre Website search.msn.com einem gelungenen Facelifting unterzogen, das sich sehr an Google orientiert, mussten sich aber bezüglich der Suchergebnisse bei einem in dieser Woche durchgeführten Testlauf (über die derzeit nicht mehr funktionierende Seite http://techpreview.search.msn.com) aber aber immer noch Google und Yahoo geschlagen geben.

Als Beispiele führt die Zeitung die Ergebnisse für die Suchbegriffe "Cicadas" (Zikaden) und "Aruba" an. In beiden Fällen hätten Google und Yahoo an erster Stelle Websites mit konkreten Informationen über die Insekten beziehungsweise die Insel geliefert, während die MSN-Suchmachine im ersten Fall die Website einer "obskure Computergruppe" und im zweiten Fall die Seite eines High-Tech-Unternehmens mit dem Spitznamen "Aruba" als beste Treffer präsentiert habe. (nij)

Anzeige
Anzeige