Menü

MSN schaltet DSL-Zugang auf Telefonica-Backbone

vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

MSN bündelt sein DSL-Angebot in Deutschland beim bisherigen Call-by-Call-Partner Telefonica und erhöht die Grundgebühr für den Einsteigertarif "MSN Easysurfer DSL 1000" zum September von 2,95 Euro auf 3,95 Euro. Auf Anfrage von heise online sagte eine Firmensprecherin, der Umzug habe lediglich den Hintergrund, Angebote zu bündeln und für den Kunden übersichtlicher zu machen. Erst im April hatte MSN sein DSL-Angebot umgestellt. Nicht kommentieren wollte die Sprecherin die Frage, ob es mit der Easysurfnet/isp-service, die bislang als Access-Dienstleister für MSN fungierte, weitere Probleme gegeben habe. isp-service hatte Anfang des Jahres nach der Umstellung auf einen eigenen Backbone zuerst mit schweren Problemen zu kämpfen.

Im April hatte MSN-Sprecher Henrik Schapp gesagt, dass bei den neuen Tarifen keinerlei Drosselung des Zugangs erfolgen werde. Zuvor hatte MSN beziehungsweise dessen Access-Dienstleister isp-service den Telefonica-Backbone mit so genanntem Traffic-Management genutzt. De facto hieß das, dass vor allem Tauschbörsennutzer künstlich ausgebremst wurden. Aber auch nach der Bündelung der Aktivitäten bei Telefonica ist bei MSN nun keine erneute Drosselung der Zugänge vorgesehen, betonte Schapp gegenüber heise online. (tol)