Menü

MWC: Archos zeigt Tablets mit 256 GByte Speicher

Speicher kann man nie genug haben, sagt sich Archos und bringt drei vergleichsweise günstige Tablets mit bis zu 256 GByte Flash-Speicher, die sich auch noch mit einer SD-Karte erweitern lassen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 55 Beiträge
MWC: Archos zeigt Tablets mit 256 GByte Speicher
Anzeige
Archos 101 Magnus
Archos 101 Magnus ab € 152,90

Archos hat zum MWC gleich mehrere Android-Tablets für den großen Speicherhunger mitgebracht. Zwischen 64 und 256 GByte interner Flash-Speicher haben die Geräte aus der neuen Magnus-Reihe, frei wählen kann man die Größe jedoch vorerst nicht. Sie hängt davon ab, welche der drei sehr unterschiedlichen Varianten 101 Magnus, 101 Magnus + und 94 Magnus man kauft.

Alle drei lassen sich um eine MicroSD-Karte erweitern, die durch eine Archos eigene Technik namens Fusion Drive zusammen mit dem internen Speicher als eine große Partition angezeigt wird. Android und installierte Apps nehmen diese als normalen Systemspeicher wahr und verwenden ihn wie die herkömmliche interne Partition. Laut Archos wird auch die brandneue 200 GByte MicroSD von Sandisk unterstützt und sich damit der Systemspeicher auf ein halbes Terabyte ausbauen lassen.

Archos 94 Magnus (5 Bilder)

Das Archos 94 Magnus hat mit 256 GByte reichlich Platz für Apps, Bilder und Filme.

Den meisten Speicherplatz (256 GByte) bringt das 94 Magnus mit, für das Archos 300 Euro aufruft. Damit dürfte es das Android-Tablet mit dem größten Platzangebot seit dem Archos G9 sein, dass es noch mit Festplatte gab. Drin steckt ein Rockchip-Prozessor mit vier Cortex-A17-Kernen und 1,5 GByte RAM. Das IPS-Display misst 9,4 Zoll in der Diagonale, darauf verteilen sich aber nur magere 1280 × 800 Pixel. Anschlüsse gibt es reichlich, gleich zwei Micro-USB-Buchsen, einen Mini-HDMI-Port und einen separaten Stromanschluss findet man am Gehäuse. Zwei Frontlautsprecher sollen für guten Klang sorgen.

Laut Archos wird es das Gerät zunächst nur mit 256 GByte im Online-Shop des Herstellers geben. Auf dem MWC hatten wir aber auch eine Version mit 128 GByte in der Hand.

Das 101 Magnus + kostet ebenfalls 300 Euro, hat aber nur 128 GByte Flash-Speicher. Dafür gibt es ein 10-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, etwas mehr Arbeitsspeicher, einen stärkeren Akku und kurioserweise eine etwas höher auflösende Frontkamera. Die sonstige Ausstattung ist weitgehend identisch, das Gehäuse hat sogar die gleichen Abmessungen, trotz des größeren Bildschirms. Erhältlich ist es ebenfalls ab April.

Wesentlich billiger ist das 101 Magnus, das trotz ähnlichem Namen stark von der Plus-Variante abweicht und 170 Euro kosten wird. Sieht man von den 64 GByte Speicher ab, ist das Magnus ein typisches Billig-Tablet. Das Display hat nur 1024 × 600 Pixel und eine "IPS-ähnliche" Technik. Der Prozessor hat ebenfalls vier Kerne, aber im langsameren Cortex-A7-Design.

Alle drei Geräte laufen noch mit dem alten Android 4.4. Ob es ein Update auf Android 5 geben wird, ist noch unklar; in der Vergangenheit kamen neue Versionen vom Hersteller eher spärlich.

Archos 101 Magnus Archos 101 Magnus + Archos 94 Magnus
Betriebssystem Android 4.4 Android 4.4.2 Android 4.4.2
Display-Größe 10,1 Zoll 10,1 Zoll 9,4 Zoll
Display-Auflösung 1024 x 600 1920 x 1080 1280 x 800
Prozessor / GPU Mediatek MT8127, 4 x 1,3 GHz / Mali MP450 Rockchip RK3288, 4 x 1,8 GHz / Mali T764 Rockchip RK3288, 4 x 1,8 GHz / Mali T764
RAM 1 GByte 2 GByte 1,5 GByte
Flash-Speicher / Wechselspeicher 64 GByte / ja (SDXC) 128 GByte / ja (SDXC) 256 GByte / ja (SDXC)
Auflösung Hauptkamera 2 Megapixel 5 Megapixel 5 Megapixel
Auflösung Frontkamera VGA 2 Megapixel VGA
Akku: Kapazität / wechselbar 4000 mAh / nein 7000 mAh / nein 6400 mAh / nein
Mobilfunk nein nein nein
Maße / Gewicht 26,2 cm x 15,6 cm x 1,2 cm / 550 g 24,0 cm x 17,2 cm x 1 cm / 570 g 24,0 cm x 17,2 cm x 1 cm / 570 g
Preis 169 Euro 299 Euro 299 Euro

(asp)