Menü

MWC: Handy-Anwendungen synchronisieren

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Schon seit einigen Jahren synchronisiert Funambol mit einer Mischung aus teilweise quelloffener Client- und Server-Software Daten zwischen Mobilgeräten und PCs und ermöglicht Blackberry-ähnliche Push-E-Mails. Zusammen mit der Einführung von Version 8.5 der Server-Anwendung geht die US-Firma nun einen Schritt weiter und ergänzt diese Funktionen um das "Mobile Web 2.0 Apps Framework".

Dieses enthält einen plattformspezifischen Layer, der sich um Gerätebesonderheiten kümmert und erlaubt die Entwicklung von Anwendungen, die auf Standard-Webtechniken basieren. Die Daten werden mit Hilfe des von Funambol akquirierten Ajax-Frameworks Zapatec auf dem Server gespeichert und lassen sich so synchronisieren; auch eine dezentrale Anpassung der Oberfläche ist möglich.

Zusätzlich liegen die Daten auf dem Gerät, um das Funktionieren auch offline zu gewährleisten. Mit der Push-Technik können die Funambol-Anwendungen außerdem Neuigkeiten von sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter zeitnah aufs Gerät übermitteln. (heb)

Anzeige
Anzeige