Menü

MWC: O2 stattet GPS-Handys mit Offboard-Navigation aus

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Von

Der Telmap Navigator läuft unter anderem auf Android-Geräten wie Sony Ericssons Xperia X10.

(Bild: O2)

O2 Deutschland hat auf dem MWC angekündigt, seine GPS-fähigen Handys für den deutschen Markt künftig mit einer Navigationssoftware des israelischen Unternehmens Telmap auszuliefern. Die Anwendung bietet Turn-by-Turn-Navigation auf 3D-Karten und Sprachanweisungen für Fußgänger und Fahrzeuge sowie ADAC-Verkehrsinformationen. Anwender können aus dem Navigator heraus Kurznachrichten mit der aktuellen Position versenden.

Der Telmap Navigator ist eine sogenannte Offboard-Navigation, bei der das Kartenmaterial bei der Routenberechnung live aus dem Netz geladen wird – im Gegensatz zu Lösungen wie Nokias Ovi Maps oder PND-Navis, bei denen das Kartenmaterial lokal gespeichert ist. Dadurch sind Karten zwar unter Umständen aktueller, allerdings kann es zu erhöhten Kosten durch den Datenverkehr kommen.

Der Navigator wird künftig auf GPS-fähigen Handys von O2 vorinstalliert sein und im März auch Bestandskunden zur Verfügung stehen. Die Software läuft unter anderem auf Android, BlackBerry OS, Symbian-Geräten und Windows Mobile. Ob es spezielle Flatrates für die Navigation in Deutschland und anderen Ländern geben wird, teilte O2 nicht mit. Vodafone, das für einige Smartphones eine gebrandete Version des Telmap Navigators bereitstellt, bietet beispielsweise eine Internet-Flatrate für Navigationsdienste für monatlich 5 Euro (Deutschland, Österreich Schweiz) beziehungsweise 10 Euro (Westeuropa). (acb)