Menü

Mac-Betriebssystem mit B2-Sicherheit

Von
vorlesen Drucken

Das Stollberger Softwarehaus Omega entwickelt ein MacOS-8-kompatibles Betriebssystem, das den Sicherheitsanforderungen der B2-Klassifikation des amerikanischen Verteidigungsministeriums gerecht wird. COS (Crypto Operating System) sollte laut Omega-Geschäftsführer Manfred Schmitz ursprünglich nur das MacOS sicherer machen, was sich aber als so aufwendig erwies, daß man den Spieß umdrehte. Heraus kam ein Client/Server-Betriebssystem, mehrprozessorfähig, mit echtem präemptivem Multitasking, Sicherheitsklassifizierung nach B2, Clustering und einer QuickTime-Eigenentwicklung. Es soll viermal so schnell wie das Original sein, 10 bis 15 MByte auf der Festplatte und 500 KByte im Hauptspeicher belegen und auf 68030- bis PowerMacs laufen. Die Distribution ist nach dem Shareware-Prinzip über das Internet geplant (http://www.omega.de), der Preis soll bei 169 Mark liegen; erste öffentliche Präsentation und Vertriebsstart: MacWorld 97 im November. (Hans Weiß) (Hans Weiß) / (js)

Anzeige
Anzeige