Menü

Macworld: Apple bringt den iPod mini

vorlesen Drucken Kommentare lesen 452 Beiträge

Der iPod mini sieht den bisherigen MP3-Playern von Apple sehr ähnlich, ist aber kleiner -- etwa so groß wie eine Visitenkarte -- und mit 1,3 cm wesentlich schlanker. Er glänzt nicht weiß, sondern in fünf verschiedenen Farben (silber, gold, blau, pink, grün). Das Scroll-Rad und die vier Bedienknöpfe hat Apple zusammengefasst -- das spart Platz, sagte Steve Jobs bei der Vorstellung.

Der Kleine bringt die gleiche übersichtliche Menüstruktur mit wie die drei anderen Modelle und lässt sich ebenfalls über FireWire oder USB 2 an Macs und PCs anschließen. Seinen Akku kann er auch über USB betanken -- das geht bei den anderen iPods nicht. Beide Kabelverbindungen sind im Preis inbegriffen. Als Zubehör bietet Apple ein Dock und ein Armband an. Der iPod mini fasst in seinem 4 GByte großen Festplattenspeicher etwa 1000 Songs und soll voraussichtlich 300 Euro (US-Preis: 250 Dollar netto) kosten. In den USA ist Verkaufsstart bereits im Februar, der Rest der Welt muss bis April warten. Auch Rio hat heute einen Festplattenspieler mit 4 GByte vorgestellt, der wie der iPod mini 250 US-Dollar kostet.

Die kleinste Variante des "großen" iPod erhält ab sofort statt einer 10- eine 15-GByte-Festplatte und kostet weiterhin 300 US-Dollar -- in Deutschland sind es 349 Euro inklusive Mehrwertsteuer. (jes)