Menü

Macworld: Fernsehen via USB

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 191 Beiträge

Für PC-Anwender gehört zeitversetztes Fernsehen am PC schon seit längerem zum Alltag. Mac-Anwender kommen erst jetzt in den Genuss dieser Funktion -- zumindest, wenn sie in einem Teil der Erde wohnen, in dem das Fernsehprogramm in der US-amerikanischen NTSC-Norm ausgestrahlt wird.

El Gato Software hat auf der New Yorker Mac-Messe die externe Tuner-Box "EyeTV" vorgestellt, die das Fernsehprogramm per USB in den Mac spielt. Auf Tastendruck kann man es anhalten, um es anschließend an dieser Stelle weiterzuschauen oder auch etwa Werbung zu überspringen (Timeshift). Falls man mal eine (kurze) Szene verpasst hat, lässt man die Software per "Instant Replay" die letzten sieben Sekunden noch einmal abspielen. Das aktuelle Fernsehprogramm wird dafür jeweils auf der Mac-Festplatte gepuffert. Eine Aufzeichnung belegt pro Stunde etwa 650 MByte Plattenplatz. Über Composite-Buchsen lässt sich auch analoges Videomaterial einspielen.

Das Gerät enthält neben dem Tuner einen MPEG-Encoder, der das Fernsehbild auf 320 x 240 Pixel zusammenschrumpft (ein Viertel der NTSC-Auflösung von 640 x 480 Pixel). Das Material wird wahlweise in einem Fenster abgespielt oder auf Bildschirmgröße hochskaliert. Die Software bietet auch Videorecorder-Funktionen. Was wann im Fernsehen läuft, erfährt die Software über Internet vom Betreiber TitanTV.com. Zum Erstellen einer Video-CD übergibt die EyeTV-Software, die ausschließlich unter Mac OS X läuft, die Filme an Roxios Brennprogramm "Toast", welches nicht zum Lieferumfang gehört.

Zurzeit beherrscht das Paket lediglich NTSC-Empfang, eine PAL-Version sei jedoch bereits angedacht, sagte ein El-Gato-Entwickler gegenüber heise online. Deutsche Preise stehen noch nicht fest; US-amerikanische Kunden zahlen 199 US-Dollar. (adb/c't) / (Andreas Beier) / (se)

Anzeige
Anzeige