Menü

Macworld: Neue Firmware für iPhone und iPod Touch, SDK für Drittentwickler

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 169 Beiträge

Noch heute will Apple ein kostenloses Software-Update für das iPhone mit einigen interessanten neuen Funktionen bereit stellen, das unter anderem die derzeitige Position des Besitzers in Google Maps einzeichnet, das Gestalten eines individuellen Home-Bildschirms erlaubt und SMS-Nachrichten auf Wunsch an mehrere Empfänger gleichzeitig verschickt. Das erklärte Apple-Chef Steve Jobs zum Auftakt der Macworld Expo am heutigen Dienstag in San Francisco.

Der iPod Touch, ein abgespecktes iPhone, dem unter anderem die Telefonfunktionen fehlen, lernt ebenfalls einiges hinzu, unter anderem E-Mail, Google Maps, Stocks (Börsenkurse) und Wetterberichte. Das Update auf die neuen Funktionen soll 20 Dollar kosten, bei neuen iPod-Touch-Modellen ist die neue Software bereits integriert.

Im Februar will Apple wie angekündigt ein SDK veröffentlichen und damit Drittanbietern das Entwickeln von passenden Applikationen ermöglichen.

Vom iPhone hat Apple nach Angaben von Jobs in 200 Tagen vier Millionen Exemplare verkauft, was einem Durchschnitt von 20.000 Stück pro Tag entspricht. Laut dem Marktforschungsinstitut Gartner habe Apple bei den Smartphones in den USA schon jetzt einen Marktanteil von 19,5 Prozent erreicht, hinter RIM (Blackberry) mit 39 Prozent. Palm halte 9,8 Prozent, den Rest teilten sich die anderen Hersteller. Damit hätte Apple auf Anhieb weit mehr erreicht als geplant. (se)

Anzeige
Anzeige